Spielberichte 1. Herren

 

„Jedes Mal mit Dampf nach vorne!“

 

Die Marschrichtung war vom ersten Training vor der neuen Saison 2017/18 an klar: Das erste Herren Team der Harburg Baskets will schnellen und attraktiven Basketball spielen. Weg von klassischer, und in der Vergangenheit eher mäßig erfolgreichen „Erstmal-Aufstellen“-Mentalität hin zu einer rasanten und  modernen „Run&Gun“-Formation.

 

Die Zeichen dafür standen gar nicht mal schlecht. Zur neuen Saison „verirrten sich mehrere gute und junge Spieler in unsere Halle“, wie Coach Jörg Seiffert oft und gerne über die Neuzugänge scherzt. Marc und Henning, zwei Flensburger Jungs, kommen mit jeder Menge Jugend-Bundesliga-Erfahrung aus Rendsburg zu den Baskets, Gregor, unser Neuer aus Berlin, verstärkt uns als überragender  Aufbau, die Pinneberger Sven und Ole bringen Speed und Power unter den Körben und dann ist da Malte, schon jetzt „der Magier“ genannt, ein Allrounder, der durch seine Spiel-Intelligenz und seinem gefährlichen Schuss von außen das Spiel der Baskets entscheidend prägt.

 

Zu den altbewährten Spielern gehören  Kevin, dessen Variabilität sich in dieser Saison als Gold erweist, Dawid, Chris und Flo, unsere „Bigs“, die von der Bank aus kommend jede Menge Energie und Scoring ins Spiel bringen, natürlich Dauerbrenner Tobi  und die zwei Aufbauspieler Robert und Belal. „Neu“ zur Saison dazu gestoßen ist Rückkehrer Daniel, der die vergangenen Spielzeiten in der Regionalliga für Lüneburg und Ebstorf aufgelaufen ist.

 

Und viel ist zur bisherigen Saison nicht zu sagen. Das Team arbeitete und arbeitet noch immer hart in den Trainingseinheiten, verinnerlicht mehr und mehr die Defense- und Offense-Anforderungen ihres Coaches und kann zum Ende der Hinrunde die beste Bilanz der Liga aufweisen: Acht Siege bei null Niederlagen. Ein Traumstart. Dabei wartete der große Kracher bis zum letzten Hinrunden-Spiel kurz vor Weihnachten auf die Baskets. Da mussten sie in Wedel gegen die Rister ran. Der Zweitplatzierte empfing den Ersten. Die Harburger sollten sich unnötigerweise schwer tun gegen die junge Wedeler Mannschaft. Doch die Bescherung ließen sie sich dennoch nicht nehmen.

 

In einem umkämpften Spiel, bei dem sich die Harburger zwischenzeitlich immer wieder 15 Zähler Vorsprung erspielten, fiel die Entscheidung erst in den letzten Sekunden. Die jungen Rister schafften es mit guten Einzelaktionen immer wieder ins Spiel zurück zu finden. Die Harburger setzten mal wieder vor allem mit ihrer Defense dem Spiel ihren Stempel auf, hielten so immer wieder im Eins-gegen-Eins die jungen und talentierten Rister auf. Dauerbrenner und Topscorer der Hinrunde Marc tat mit seinem Einsatz unter den Körben das Übrige.

 

Und so gewannen die Harburger das Spiel am Ende knapp mit 72:71, wobei die Baskets über das ganze Spiel betrachtet die klar bessere Mannschaft waren. „Ich bin stolz auf meine Jungs“, sagt Trainer Jörg Seiffart, „das war das Spiel, was ich unbedingt gewinnen wollte. Jetzt geht die Arbeit im nächsten Jahr weiter.“

 

Am Sonnabend, den 20. Januar startet das Baskets-Team dann in die Rückrunde mit dem Derby gegen gegen die zweite Mannschaft aus Hittfeld. Anpfiff ist um 15.30 Uhr, gespielt wird in der „Ampa“, die Sporthalle des Immanuel-Kant-Gymnasiums (Marmstorf).                                                                       Daniel

 

Archiv